Sushi, Sake, Soba und Shinkansen - Kulinarisches Erlebnis Japan

Individuelle Genussreise, 14 Tage: Tokyo | Nagano | Matsumoto | Kyoto | Fukuoka | Osaka | Tokyo

"Oishii!" – "Es schmeckt mir!" – ist das in Japan geläufigste Wort, um Genuss am Essenstisch zu signalisieren. Es ist ein Ausdruck, der einhergeht mit der sozialen und kulturellen Identität des Essenden. Denn Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung. Es ist mit allen Bereichen des menschlichen Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft.

Der folgende Reiseverlauf bringt Sie zu einigen der besten Orte Japans, um im ganzen Land zu essen, zu trinken und fröhlich zu sein. Die Tour bietet auch einen Blick hinter die Kulissen, wo das Essen Japans herkommt, mit Ausflügen zu einer Obstfarm, einer Wasabi-Farm und einem blühenden Buchweizen-Feld (je nach Reisezeit).

Bei unserer kulinarischen Erlebnisreise handelt es sich um einen Vorschlag für eine individuelle Rundreise (keine Gruppenreise!), die jederzeit noch Ihren Wünschen und Vorstellungen angepasst werden kann. Gern können wir z. B. weniger geführte Touren und dafür Tage zur freien Verfügung für Sie einplanen. oder, je nachdem, welche Ausflüge Sie an den freien Tagen unternehmen möchten, einen Japan Rail Pass. Ebenso können wir bei den Besichtigungstagen anstatt der Transfers mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrten im Privatfahrzeug einplanen. Teilen Sie uns einfach Ihre Ideen, Pläne und Wünsche mit.

Je nach Vorgaben werden wir Ihnen ein massgeschneidertes und sicherlich reizvolles Angebot unterbreiten. Für die aufwendige Ausarbeitung eines Angebots erlauben wir uns eine Bearbeitungs-Gebühr zu erheben, die bei Buchung verrechnet wird. Möchten Sie unser Angebot nicht buchen, stellen wir Ihnen nur die Bearbeitungs-Gebühr zzgl. MwSt. in Rechnung.

Lassen Sie sich von der kulinarischen Vielfalt der japanischen Ess- und Trinkkultur verführen und entdecken Sie während Ihrer Japanreise neben den kulturellen Sehenswürdigkeiten auch die regionalen Spezialitäten des Landes.

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft Tokyo
Tokyo, eine der modernsten Städte der Welt, ist eine Stadt der Kontraste. Berühmt für ihre vibrierende Vitalität, neonbeleuchtete Strassen und hoch aufragende Wolkenkratzer, beherbergt sie ebenso weitläufige Parkanlagen, friedliche Schreine und Tempel sowie kunstvoll angelegte Gärten.

Trotz Manga-Pop-Kultur, Mode, Hightech-Trends und demonstrativem Konsum ist Tokyo eine Stadt, mit traditionellen Wurzeln. So befinden sich shintoistische Schreine und buddhistische Tempel direkt neben Wolkenkratzern und erinnern an eine ruhigere Zeit. Das Herzstück des aktiven Zentrums ist der Imperial Palace, die Heimat des regierenden Kaisers, der eine konkrete Verbindung zur historischen Vergangenheit der Stadt herstellt.

Hinter den Einkaufs-, Unterhaltungs- und kommerziellen Zentren kann man malerische Holzhäuser, private Gärten mit sorgfältig beschnittenen Bonsai-Bäumen und die zen-artige Ruhe der Hamarikyu Gärten finden.

Tokyo ist die Gourmet-Metropole der Welt! So ist Tokyo die Stadt mit den meisten Sterne-Restaurants der Welt und mit über 80.000 Restaurants im Stadtbereich kann man 220 Jahre jeden Abend woanders Essen ohne zweimal ins selbe Restaurant zu gehen. Der Ruf der Stadt als eine mega-teure Metropole stimmt nur zum Teil, denn Besucher finden ebenso preiswerte Izakaya Bars und Cafés, die köstliche Nudel- und Reisgerichte servieren.

Bei Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von einem Mitarbeiter unserer Agentur in der Ankunftshalle abgeholt und zu Ihrem wartenden Shuttle begleitet. Transfer zu Ihrem Hotel.

Der Rest des Tages steht Ihnen nach dem Check-in zur freien Verfügung.
Übernachtung in Tokyo

Tag 2: Tokyo – geführte Stadtbesichtigung
Tokyo hat zwar viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, die Stadt ist aber auch unter Feinschmeckern sehr beliebt. Heute besuchen Sie nicht nur einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, sondern auch einige der bekanntesten gastronomischen Einrichtungen der Stadt.

Ihr Tag beginnt mit einem Besuch des Tsukiji Outer Market. Vor dem Umzug des inneren Marktes an den neuen Standort in Toyosu, wurden auf dem Tsukiji-Fischmarkt über 2.888 Tonnen Meeresprodukte pro Tag im Wert von rund 2,8 Milliarden Yen (US $ 20 Millionen) gehandelt. Während die Riesen-Thunfische und der teure Kaviar an einen neuen Standort umgezogen sind, blieb der äussere Markt stehen. Nehmen Sie sich Zeit für diesen riesigen Markt, erkunden Sie die beeindruckende Fischabteilung und auch die Gemüse- und Obststände. In einem der vielen Restaurants geniessen Sie ein köstliches Sushi-Frühstück.

Die nächste Station der heutigen Tour ist Asakusa, Tokyos Altstadt, in der Sie die Atmosphäre des alten Tokyos erleben können. Besuchen Sie Sensoji, Tokyos ältesten Tempel, und schlendern Sie durch Nakamise. Hier gibt es Hunderte von Läden, die alle Arten von köstlichen, exotischen und wunderbaren Snacks verkaufen, die Sie gern probieren können.

Anschliessend wandern Sie durch Asakusa nach Kappabashi, Tokyos "Küchenstadt". Die Köche der Stadt versammeln sich hier, um Töpfe und Pfannen, Messer und verschiedene andere Utensilien zu kaufen, mit denen sie ihre Küche in Topform halten. Hier haben Sie die Möglichkeit, in den Geschäften zu stöbern. Natürlich gibt es in Tokyos Küchenviertel auch viele grossartige Restaurants, so dass Sie und Ihr Guide dort Ihre Mittagspause einlegen (Bezahlung vor Ort).

Am Nachmittag geht es quer durch die Stadt in das trendige Harajuku, wo Sie atemberaubendes Street Food probieren können. Regenbogen-Zuckerwatte, faustgrosse Crepes mit Erdbeeren und Gourmet-Popcorn, um nur einiges zu nennen. Beenden Sie den Tag mit einem Spaziergang durch den eleganten Meiji-Jingu-Schrein, der dem vergöttlichten Geist von Kaiser Meiji gewidmet ist und ein beliebter Ort für traditionelle japanische Hochzeiten. Ihr Guide bringt Sie am Ende des Tages zu Ihrem Hotel zurück.

Zeit für eine kurze Pause in Ihrem Hotel vor Ihrer abendlichen Food-Safari. Ihr lokaler Reiseleiter holt Sie in Ihrer Unterkunft ab, um eines der berühmtesten Viertel Tokyos im Herzen der Stadt zu besuchen und einen abendlichen Spaziergang mit Essen und Getränken zu unternehmen. Mit dem verkehrsreichsten Bahnhof der Welt ist Shinjuku das Epizentrum aller Dinge. Es hat sein geschäftiges Nachtleben, die Geschichte, das Essen, die Aussicht. Sie und Ihr Guide werden Shinjuku Station umrunden und an einigen Orten Essen und Getränke verkosten. Zum Beginn begeben Sie sich in ein Izakaya, um eine typisch japanische Bar und ihre Kultur kennenzulernen. Anschliessend besuchen Sie ein lokales Speakeasy (Flüsterbar oder Geheimbar. Als in den 1920er Jahren in den USA der Verkauf von Alkohol verboten war, entstand die Idee der „Speak Easy Bars“, die irgendwo versteckt lagen, ohne Schild am Eingang und oft mit einem Codewort, das man kennen musste, um eingelassen zu werden), um einen fachmännisch gefertigten Schlummertrunk zu bestellen. Am Ende der Tour bringt Sie Ihr Reiseleiter zurück zu Ihrem Hotel oder er kann Ihnen einige Vorschläge unterbreiten, wenn Sie die Stadt noch auf eigene Faust weiter erkunden möchten.
Übernachtung in Tokyo

Zur Information: Der Tsukiji-Fischmarkt ist sonntags geschlossen. Sonntags wird mehr Zeit in der Region Kappabashi verbracht und das Frühstücksbudget wird für das Mittagessen verwendet.

Tag 3: Tokyo – geführter Ausflug nach Sawai – Sake-Verkostung
Heute besuchen Sie eine kleine Stadt in der Nähe von Tokyo, Sawai, um eine traditionelle Sake-Brauerei zu besuchen. Die Ozawa-Brauerei wurde erstmals 1702 gegründet und ist damit eine der Brauereien mit der längsten Geschichte in Tokyo. Ihr Name ist "Sawanoi" und stammt aus der Gegend von Sawai. Sawai ist ein Synonym für einige der klarsten Gewässer in der Gegend von Tokyo. Der "Okutama" Sake ist bekannt als einer der ältesten und von den Bewohnern Tokyos seit Generationen beliebtesten.

Sie nehmen den lokalen Zug nach Sawai (keine Sitzplatz-Reservierung möglich) und nachdem Sie die Umgebung erkundet haben, können Sie ein frühes, aber köstliches Mittagessen auf Tofubasis geniessen. Mit einem Brauereimitarbeiter unternehmen Sie einen Rundgang durch die Brauerei, und erfahren alle Geheimnisse der Sake-Herstellung. Danach gibt es eine kostenlose Tasse Sake. Im Sake-Tasting-Center der Brauerei haben Sie die Möglichkeit, weitere 3-5 Tassen des köstlichen Sake zu probieren (Bezahlung vor Ort).

Bevor Sie nach Tokyo zurückkehren, haben Sie noch Zeit, den Sake-Shop der Brauerei zu besuchen. Wir empfehlen jedoch, die Gelegenheit zu nutzen, auch die wunderschöne Natur der Region zu geniessen.
Übernachtung in Tokyo

Tag 4: Tokyo –Nagano
Heute reisen Sie auf eigene Faust mit dem Shinkansen nach Nagano, eingebettet in die japanischen Alpen (Tickets inklusive). Die Fahrzeit beträgt ca. 1 Stunde und 45 Minuten.

Nagano City ist die Hauptstadt der Präfektur Nagano. Es entwickelte sich zu einer Tempelstadt rund um Zenkoji, einem der beliebtesten Tempel Japans. Im Jahr 1998 fanden in der Stadt die Olympischen Winterspiele statt, und einige ehemalige olympische Einrichtungen können noch heute in der Stadt besichtigt werden.
In den bewaldeten Bergen nordwestlich des Stadtzentrums liegt das Togakushi-Gebiet, das mit seinen beliebten Schreinen und als legendäre Heimat der Togakure Ninja School Touristen anzieht. Das Togakushi Ninpo Museum und das Kids Ninja Village bieten gute Unterhaltung und einen Einblick in die Ninja-Vergangenheit der Region.

Nach der Ankunft in Nagano steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Schauen Sie sich unbedingt den fantastischen Zenkoji-Tempel an.

Ihre heutige Unterkunft ist eine Tempelunterkunft, in der Sie die Gelegenheit haben, ein köstliche veganes, buddhistisches Shojin-Ryori-Abendessen zu probieren. Bitte beachten Sie, dass die japanischen Zimmer in Tempeln kein eigenes Bad haben (d. h. alle Badezimmer werden gemeinsam genutzt, und Sie müssen möglicherweise einen Zeitplan einhalten). Wenn Sie für den heutigen Aufenthalt auf ein anderes Hotel upgraden möchten, teilen Sie uns dies zum Zeitpunkt der Anfrage oder Buchung mit.

Tag 5: Nagano - Matsumoto
Naganos lokale Spezialität sind Soba-Nudeln, eine Art köstlicher Nudeln aus Buchweizenmehl. Bevor Sie nach Matsumoto aufbrechen, erfahren Sie alles über diese Nudeln und wie eng sie mit der Region verbunden sind.

Mit Ihrem Guide besuchen Sie das Togakushi Soba Museum, um mehr über die Geschichte und Zubereitung von Soba zu erfahren. Nach einem kurzen Rundgang besuchen Sie einen Soba-Kurs (ca. 1 Stunde), in dem Sie lernen, wie man die köstlichen Soba-Nudeln zubereitet, die Sie anschliessend verzehren werden.

Anmerkung: Der Buchweizen blüht von Ende Juni bis Anfang Juli und von September bis Oktober. Wenn Sie in dieser Jahreszeit in Japan sind, ist ein Abstecher zu einem blühenden Soba-Feld eine grossartige Ergänzung zu dieser Tour

Anschliessend fahren Sie mit bereitgestellten Tickets den Limited Express nach Matsumoto. Die Reisezeit beträgt knapp eine Stunde und Sie können die Fahrt geniessen, während der Zug sich durch die wunderschöne japanische Landschaft schlängelt. Halten Sie Ausschau nach Früchten der Saison an den Bäumen - Nagano ist berühmt für den Anbau von Pfirsichen, Trauben und Äpfeln.

Matsumoto liegt 3 Stunden von Tokyo entfernt und ist seit dem 16. Jahrhundert eine blühende Burgstadt. Neben seinem historischen und kulturellen Erbe ist Matsumoto von Bergen umgeben und für seine schöne Aussicht bekannt. Wander- und Klettergebiete in den Bergen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Im Westen erheben sich die japanischen Alpen bis zu einer Höhe von 3.000 Metern und werden als "Das Dach Japans" bezeichnet.

Bei der Ankunft am Bahnhof Matsumoto begeben Sie sich auf eigene Faust zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.
Übernachtung in Matsumoto

Tag 6: Daio Wasabi Farm
Besuchen Sie eine der grössten Wasabi-Farmen Japans im Landkreis Azumino, einem wunderschönen Nationalpark vor der Haustüre von Matsumoto. Ein Reiseleiter wird Sie heute in Ihrer Unterkunft abholen und Sie werden mit dem privaten Auto zur Daio Wasabi Farm fahren (öffentliche Verkehrsmittel sind verfügbar, aber sporadisch, daher ist das Auto unsere Top-Option).

Selbst in Japan ist die Wasabi-Pflanze bekanntermassen schwer zu züchten. Heutzutage ist vieles, was in Supermärkten und Sushi-Restaurants verkauft wird, selten das echte Geschäft und wird oft mit Meerrettich oder Senf geschnitten, um den Wasabi-Geschmack zu fälschen. Die Daio Wasabi Farm unternimmt grosse Anstrengungen, um sicherzustellen, dass ihre Wasabi-Pflanzen nur unter den besten Bedingungen aufgezogen werden, um sicherzustellen, dass sie den richtigen Artikel liefern können. Die Farm erstreckt sich über mehrere Felder und das Wasser, das die Pflanzen erhalten, fliesst frisch von den Gipfeln der japanischen Alpen. Kein Wunder also, dass der Geschmack ihres Wasabi im ganzen Land bekannt ist.

Sie und Ihre Reiseleitung werden von Matsumoto zur Farm fahren und den Tag damit verbringen, die Felder zu erkunden. Sie haben auch die Möglichkeit, ein bisschen einzukaufen, vielleicht sogar etwas frischen Wasabi für Zuhause (und verpassen Sie nicht das Eis mit Wasabi-Geschmack zu probieren!). Das Mittagessen ist heute ebenfalls inbegriffen und mit Sicherheit auch mit Wasabi-Gerichten versehen .

Hinweis: Ausserhalb des Winters wird dringend empfohlen, ein Fahrrad zu mieten, um durch das Azumino-Gebiet zu radeln. Bitte teilen Sie uns im Voraus mit, ob Sie an dieser Option interessiert sind.

Tag 7: Matsumoto - Kyoto
Heute reisen Sie nach Kyoto, Japans Kulturhauptstadt. Begeben Sie sich selbständig zum Bahnhof Matsumoto und nutzen Sie von dort die bereitgestellten Tickets, um den Limited Express nach Nagoya zu erreichen. In Nagoya wechseln Sie auf den Shinkansen in Richtung Kyoto.

Kyoto ist ein Muss in Japan. Kyoto ist die ehemalige Hauptstadt des Landes und war von 794 bis 1868 die Residenz des Kaisers. Mit 2.000 religiösen Gebäuden, darunter 1.600 buddhistische Tempel und 400 shintoistische Schreine, sowie Palästen, Gärten und der dazugehörigen Architektur, ist es eines der besterhaltenen Städte in Japan und hat 17 UNESCO-Welterbestätten. Kyoto ist das „alte Japan“ und jenseits der Hochhäuser, die als Zeichen des Fortschritts errichtet wurden, befindet sich der wahre Beweis für die historische und kulturelle Vergangenheit Japans in den engen Gassen der Stadt, mit den zahlreichen Teehäusern und kimonobekleidete Geishas, die von einer Verpflichtung zur nächsten eilen.

Nach Ihrer Ankunft in Kyoto begeben Sie sich bitte auf Ihren eigenen Weg zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.
Übernachtung in Kyoto

Tag 8: Kyoto – Geführte Stadtbesichtigung
Ein Reiseleiter holt Sie heute Morgen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Besichtigung der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Kyoto ab.

Der Ryoanji-Zen-Tempel beherbergt Japans berühmtesten Steingarten, der täglich Hunderte von Besuchern anzieht. Ursprünglich eine Adelsvilla aus der Heian-Zeit, wurde der Ort 1450 in einen Zen-Tempel umgewandelt. Der Garten besteht aus einem rechteckigen Kieselsteinfeld, das von niedrigen Erdwänden umgeben ist. 15 Felsen sind in kleinen Gruppen auf Moosflecken angeordnet. Interessant an der Gestaltung des Gartens ist, dass von jedem Standpunkt aus immer mindestens einer der Felsen vor dem Betrachter verborgen ist. Der Kaiserpalast von Kyoto war bis 1868 die Residenz der japanischen Kaiserfamilie, als der Kaiser und die Hauptstadt von Kyoto nach Tokyo verlegt wurden. Es befindet sich im weitläufigen Kyoto Imperial Garden, einem attraktiven Park im Zentrum der Stadt, der auch den Kaiserpalast Sento und einige andere Attraktionen umfasst. Sie besuchen nur den Garten (nicht den Hauptpalast)

Unternehmen Sie am Nachmittag einen Spaziergang auf dem Philosophenweg, einem angenehmen Steinweg durch den nördlichen Teil des Stadtteils Higashiyama in Kyoto. Der Weg folgt einem Kanal, der von Hunderten von Kirschbäumen gesäumt ist. Der etwa zwei Kilometer lange Weg beginnt um Ginkakuji (Silberpavillon) und endet in der Nachbarschaft von Nanzenji. Der Weg hat seinen Namen von Nishida Kitaro, einem der berühmtesten Philosophen Japans, der auf seinem täglichen Weg zur Kyoto-Universität Meditation praktiziert haben soll.

Tag 9: Kyoto
Begeben Sie sich heute Nachmittag auf eigene Faust zu einem festgelegten Treffpunkt und treffen Sie sich mit Ihrem örtlichen Reiseleiter. Gemeinsam werden Sie durch den kilometerlangen, überdachten Nishiki Lebensmittelmarkt bummeln, auf dem es viel Interessantes zu entdecken gibt, während Sie Ihrem Reiseleiter dabei helfen, die Zutaten für Ihren japanischen Kochkurs zu kaufen. Dies ist eine grossartige Gelegenheit, lokale japanische Produkte kennenzulernen. Nach dem Besuch des Marktes fahren Sie durch die Seitenstrassen und Gassen Kyotos und besuchen ein traditionelles Stadthaus, um eine Sake-Kostprobe zu erhalten.

Beenden Sie den Spaziergang in einem traditionellen Stadthaus aus Holz für Ihren japanischen Kochkurs. Erfahren Sie, wie man gerollte Sushi, Miso-Suppe und gekochten Salat mit Früchten der Saison zum Nachtisch zubereitet, und geniessen Sie die Ergebnisse zum Abendessen.

Tag 10: Kyoto – Fukuoka
Heute reisen Sie Richtung Westen nach Fukuoka, der Hauptstadt der Insel Kyushu. Begeben Sie sich auf eigene Faust zum Bahnhof Kyoto und nutzen Sie die bereitgestellten Tickets, um mit dem Shinkansen direkt zum Bahnhof Hakata, dem Hauptbahnhof in Fukuoka, zu fahren. Die Reisezeit beträgt ca. 2 Stunden und 40 Minuten.

Fukuoka ist Kyushus grösste und eine der zehn bevölkerungsreichsten Städte Japans. Aufgrund seiner Nähe zum asiatischen Festland (näher an Seoul als an Tokyo) war Fukuoka jahrhundertelang eine wichtige Hafenstadt und wurde im 13. Jahrhundert von den mongolischen Invasionstruppen als Landepunkt ausgewählt. Das heutige Fukuoka ist das Ergebnis der Fusion zweier Städte im Jahr 1889, als die Hafenstadt Hakata und die ehemalige Burgstadt Fukuoka zu einer Stadt namens Fukuoka vereint wurden. Hakata bleibt der Name eines der zentralen Bezirke von Fukuoka und des Hauptbahnhofs.

Nach der Ankunft am Hakata-Bahnhof begeben Sie sich auf eigene Faust zu Ihrem Hotel.

Am heutigen Abend werden Sie in Ihrem Hotel zu einem Spaziergang mit einem lokalen Führer durch das Nakasu-Viertel im Stadtzentrum von Fukuoka abgeholt. Fukuokas Open-Air-Imbissstände (Yatai) sind möglicherweise das Wahrzeichen der Stadt. Ein Yatai bietet in der Regel Platz für sieben oder acht Personen und bietet eine atmosphärische Umgebung im Freien, um verschiedene Lebensmittel zu geniessen, die im Allgemeinen einfach und sättigend sind. Es gibt über 150 Yatai, die über Fukuoka verstreut sind, aber der beste Ort, um sie zu finden, ist am südlichen Ende der Insel Nakasu. Nakasu Island liegt mitten in der Stadt und hat eine lange Reihe von etwa 20 Yatai, die sich ansprechend am Wasser befinden.

Sie werden einen Spaziergang machen und eine Schüssel Tonkotsu Ramen essen, die Nudeln, die die bekannteste Spezialität der Stadt sind.

Tag 11: Fukuoka
An diesem Morgen wird Sie Ihr Reiseleiter frühzeitig am Bahnhof Hakata treffen, um Sie in die nahe gelegene Stadt Ukiha zu bringen, die für köstliches Obst der Saison bekannt ist. Bevor Sie an der Hakata-Station in den Zug einsteigen, holen Sie sich eine Lunchbox, um sie später zu essen.

Aufgrund des warmen Klimas und der geringeren Luftfeuchtigkeit im Vergleich zu anderen Regionen in Japan kann die Präfektur Fukuoka alle Arten von Früchten anbauen, von denen viele von Obstliebhabern im ganzen Land hoch geschätzt werden. Am beliebtesten sind die "Amaou" -Erdbeeren, die in der ersten Jahreshälfte angebaut werden.

Je nach Jahreszeit pflücken Sie unterschiedliche Früchte. Von Januar bis Mai ist Erdbeerernte möglich. Von Juli bis September haben Sie die Möglichkeit, Trauben zu pflücken. Die Birnen haben Saison von August bis Oktober. Persimonen, eine orangefarbene Beerenfrucht mit glänzendem Fruchtfleisch, haben von Ende Oktober bis Ende November Saison.

Mit Ihrem köstlichen frischen Obst in der Hand finden Sie und Ihr Guide einen angenehmen Platz zum Sitzen, bevor Sie ein köstliches Picknick geniessen. Anschliessend kehren Sie nach Fukuoka zurück in Ihr Hotel zurück.

Tag 12: Fukuoka – Osaka
Machen Sie sich heute in eigenregie auf den Weg zum Bahnhof Hakata und reisen Sie mit den bereitgestellten Tickets nach Shin-Osaka. Die Reisezeit beträgt 2 Stunden 20 Minuten.

Osaka, die historische Handelshauptstadt Japans, ist Japans drittgrösste Metropole und seit Jahrhunderten das wirtschaftliche Kraftwerk der Kansai-Region. Osaka erlangte erstmals Berühmtheit, als ein mächtiger Kriegsherr im 16. Jahrhundert das prächtigste Schloss des Landes errichtete. Um Ressourcen für seine Burgstadt zu erschliessen, überredete der Herrscher Kaufleute aus anderen Teilen der Nation, sich in Osaka niederzulassen, und es wurde ein wichtiges Distributionszentrum. Als die Handelsklasse florierte, wuchs die Stadt und traditionelle Künste wie Kabuki und Bunraku blühten auf. Da das Erbe der kommerziellen Anfänge der Stadt noch intakt ist, ist Osaka als Drehscheibe für internationale Geschäfte bekannt. Es ist auch berühmt für seine lokale Küche, das grosse Aquarium, die unterirdische Einkaufspassage und den beliebten Vergnügungspark Universal Studios.

Nach Ihrer Ankunft in Osaka begeben Sie sich bitte auf Ihren eigenen Weg zu Ihrem Hotel.

Osaka ist eine der pulsierendsten Städte Japans und besonders bekannt für seine lebhaften Menschen - und sein Essen. Ihr Reiseleiter führt Sie in die ungezwungene Küche Osakas ein und führt Sie in das Epizentrum der Street Food-Kultur in Osaka: Dotonbori.

Dotonbori ist eine berühmte Fussgängerzone in Osakas lebhaftem Viertel Namba. Dotonbori ist in ganz Japan als Paradies für kulinarische Genüsse bekannt. Hierher kommen die Kansai, um zu feiern!

Bunte Restaurants und Bars säumen die neongefüllten Strassen: Hole-in-the-Wall-Takoyaki-Stände und Ramen-Bars am Strassenrand treffen auf gehobene Restaurants, in denen feinstes Wagyu-Rindfleisch serviert wird.

Sie haben die Möglichkeit, eine Vielzahl an lokalen Speisen zu probieren, darunter das berühmte und allgegenwärtige Takoyaki (allgemein als "Tintenfischbällchen" bekannt) und Kushikatsu (Fleisch- und Gemüsespiess). Die Kosten hierfür - und ein Getränk pro Stück - sind enthalten. Ihr Reiseleiter kann Sie auch zu einer Vielzahl anderer Einrichtungen führen, von Ramen-Nudeln bis zu Izakaya-Bars. Die Kosten für Ihre Bestellungen gehen zu Ihren Lasten.

Anschliessend bringt Sie Ihr Reiseleiter zurück zu Ihrem Hotel oder zu einem anderen Ort in der Nähe, wenn Sie lieber weiter essen und trinken möchten!

Tag 13: Osaka – Tokyo
Heute schliesst sich der Kreis, wenn Sie in die Hauptstadt zurückkehren. Begeben Sie sich zum Bahnhof Shin-Osaka und nutzen Sie die bereitgestellten Tickets, um mit dem Shinkansen nach Tokyo zurückzufahren. Die Reisezeit beträgt ca. 2 Stunden 35 Minuten.

Nach Ihrer Ankunft in Tokyo kehren Sie auf eigene Faust in Ihr Hotel zurück. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

Option für Ihren Abend
Sie haben auf dieser Reise nur die Spitze des Eisbergs mit japanischer Küche kennengelernt. Wie wäre es also, wenn Sie heute Abend zum Abschluss Ihrere kulinarischen Japanreise in einem der mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurants in Tokyo schwelgen würden?

Hier sind unsere Top-Empfehlungen. Auf Wunsch versuchen wir gern, eine Reservierung für Sie vorzunehmen (nach Verfügbarkeit). Während wir die Reservierung vornehmen, bezahlen Sie Ihre Speisen und Getränke vor Ort.

  • Itosho Shojin-ryori - Vegane buddhistische Küche
  • Bird Land Yakitori - Yakitori (gegrilltes Hähnchen am Spiess)
  • Sushi-Shin - Sushi
  • Okamoto - japanische mehrgängige “Kaiseki”-Küche
  • Tempura Kondo - Tempura
  • Narisawa - westlich-japanische Fusionsküche

Wenn Sie in einem Restaurant reservieren möchten, das oben nicht aufgeführt ist, prüfen wir gern die Verfügbarkeiten für Sie.

Tag 14: Abflug Tokyo
Leider ist die Zeit gekommen, Japan zu verlassen. Ihr Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, bis Ihr Shuttle Sie zum Flughafen bringt.

Preis

Standard Hotels (3*)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 5.580,-
Superior Hotels (4*)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 5.740,-
Deluxe Hotels (5*)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 8.200,-

Der o.g. Preis ist gültig bis 31. Dezember 2019Preise für Einzelreisende, Gruppen sowie Einzelzimmer- und Hochsaisonzuschlag auf Anfrage.
Diese Preise dienen lediglich der Orientierung. Auf Grund individueller Gestaltung (Reisedatum, Programm, Hotels, etc.) und Wechselkursschwankungen wird jede Reise nach Anfrage tagesaktuell kalkuliert.

Im Preis eingeschlossene Leistungen:

  • Individuelle Japanreise ab/bis Tokyo
  • Übernachtung im Doppelzimmer in Hotels der gewünschten Kategorie inkl. Frühstück (Frühstück und Abendessen im Ryokan)
  • weitere Mahlzeiten bei den geführten Besichtigungen gemäss Programm
  • Flughafen-Transfers (Shuttle)
  • Zugtickets, 2. Klasse mit reservierten Sitzplätzen für die im Reiseverlauf aufgeführten Strecken
  • geführte Besichtigungen mit Englischsprachiger Reiseleitung inkl. Eintrittsgelder und Transfers mit öffentlichen Verkehrsmitteln gemäss Programm

Nicht im Preis eingeschlossen:

  • Langstreckenflüge
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Transfers zu den Hotels
  • Transfers, Eintrittsgelder, Reiseleitung an den Tagen zur freien Verfügung
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben

Gern buchen wir auch die Langstreckenflüge für Sie. Teilen Sie uns dazu bitte die vollständigen Namen aller Reisenden, Ihren gewünschten Abflughafen und den genauen Reisetermin mit.