Sandelholz, Naturparks und Tee

Individualreise durch Südindien, 13 Tage/12 Nächte: Mumbai | Bangalore | Mysore | Nagarhole Nationalpark | Conoor | Ooty | Kancheepuram | Mahabalipuram | Chennai

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Mumbai
Ihr Zimmer ist ab heute 12.00 Uhr für Sie reserviert. Ihre Ankunft ist spät am Abend, oder in den frühen Morgenstunden des 2.Tages.

2. Tag: Mumbai
Nachdem Sie über den Jetlag hinweg sind, geht es am späten Vormittag zu einer Tour durch Mumbai. Der "Gateway of India" ist die Hauptattraktion der Stadt. Das "Mani Bhawan", das Denkmal Gandhis, war einst Mahatma Gandhis Wohnsitz in Mumbai. Der "Marine Drive" ist auch bekannt als die "Halskette der Königin". Juhu ist ein 5 km langer Strand, der an jedem Tag der Woche eine Menge Besucher anzieht. Besuchen Sie auch die Hängenden Gärten und den Kamla Nehru-Garten. Von Chowpatty aus sehen Sie einen der belebtesten Strände in Mumbai. Rückkehr ins Hotel zur Übernachtung.

3. Tag: Mumbai - Bangalore
Heute Vormittag Flug nach Bangalore. Bei der Ankunft geht es zu einer kurzen Stadttour mit einem Besuch des Vidhan Soudha, der Hauptattraktion der Stadt. Dies ist ein massives Gebäude in dravidischer Architektur, in der zur Zeit die Staatslegislative beheimatet ist. Der Cubbon Park im Herzen der Stadt, Lal Bagh, ist berühmt wegen seiner wunderschön blühenden roten Rosen.

4. Tag: Bangalore - Mysore
Heute geht es 3 Stunden lang 148 km weit nach Mysore, der Stadt des Sandelholzes. Unterwegs ist Zwischenstopp in Srirangapatnam, der Inselfestung, einst die Hauptstadt der Kriegerkönige Hyder Ali und Tipu Sultan, dem Tiger von Mysore. Tipus Festung hier beherbergt eine Moschee und den Ranganathasway-Tempel. Sein Sommerpalast, Daria Daulat, erbaut 1784, war sein Lieblings-Urlaubshaus. Dann geht es zu Ihrem Hotel. Es bleiben Ihnen ein paar Stunden Zeit zum Ausruhen, bevor Sie die Brindavan Gardens besuchen. Die schmucken Terrassengärten, die sprudelnden Brunnen, die farbigen Partylichter – die Brindavan Gardens sind eine Attraktion für Tausende von Besuchern, besonders wegen ihrer "tanzenden musikalischen Brunnen".

5.Tag: Mysore
Genießen Sie die Stadtrundfahrt nach dem Frühstück! Die Stadt bietet dem Besucher Einblicke in den Lebensstil, die Kultur und die Traditionen ihrer früheren Herrscher. Die Paläste und Tempel in der Stadt sprechen Bände über das Erbe und die Architektur des Mittelalters und über den Herrschaftsstil der Regenten der Stadt. 13 km außerhalb der City liegen die Chamundi Hügel. Auf halber Höhe steht der Nandi Bull, ein 4,8 Meter hoher Monolith. Oben auf dem Gipfel steht der 2000 Jahre alte Chamundeswri-Tempel, der der Schutzgöttin der königlichen Familie geweiht ist.

6. Tag: Zum Nagarhole Nationalpark
Am Vormittag Fahrt nach Nagarhole. Nachdem Sie sich in der Kabini Jungle Lodge für die kommenden 2 Tage eingerichtet haben, geht es am späten Nachmittag im Jeep zu einer Safari unter der Führung von Natur-Experten. Die riesigen Wälder in Nagarhole und der daran anschließende Nagahore-Nationalpark liegen im südlichen Karnataka, zwischen den Western Ghats und den Nilgiri-Bergen. Die beiden Reservate werden zwar getrennt geführt, gehen jedoch als einheitliches ökologisches Territorium ineinander über, und setzen sich fort in den Parks der Nachbarstaaten Kerala und Tamil Nadu. Nagarhole beherbergt erstaunlich viel Wild. Man findet hier sowohl feuchte als auch trockene tropische Wälder, und außerdem weitläufige grasbewachsene Sümpfe, in denen eine Vielzahl an Pflanzenarten und Tieren beheimatet sind. Sie erkunden den Park in Jeeps mit Allradantrieb, per Boot und auf Elefantenrücken (auf bequemen Satteln!). Dieser Park ist der beste der noch bestehenden Lebensräume des wilden asiatischen Elefanten. Die Population dieser Säuger wird auf ca. 4.500 Exemplare geschätzt. Man kann außerdem Bären, Wildschweine, gestreifte Hyänen, Eidechsen, Schakale, Krokodile, Leoparden, indische Tiger und andere Tiere zu Gesicht bekommen. Die Tigerpopulation ist hier höher als in vielen anderen Tigerreservaten. Der Park ist darüber hinaus mit seinen ca. 200 Vogelarten ideal zum Beobachten von Vögeln. Am Abend werden Filme und Diavorführungen über Programme zum Erhalt von Vögeln, Wild und Tigern geboten.

7. Tag: Im Nagarhole Nationalpark
Sonnenaufgang und Zwielicht sind die beste Zeit, um das scheue Wild zu beobachten. Deshalb geht es sofort nach einer Tasse Kaffee oder Tee per Jeep und Boot zu den wasserreichen Gebieten des Kabini-Reservoirs, um dort das Wild (einschließlich Elefanten) und die seltenen Vogelarten zu beobachten. Danach kehren Sie zum Frühstück in die Herberge zurück. Nach einer Ruhepause über Mittag geht es am Nachmittag wieder per Jeep zum Nagarhole Nationalpark zur zweiten Safari dieses Tages, gefolgt von einem tollen Buffet am Lagerfeuer in Gol Ghar.

8. Tag: Nach Conoor
Eine lange und kurvenreiche Fahrt bringt Sie heute nach Conoor, der ersten von drei Stationen in den Nilgiri-Hügeln. Wegen seines gemäßigten Klimas ist diese Kleinstadt ein beliebter Urlaubsort. Die Hauptattraktion hier ist der Sim’s Park, ein gut geführter botanischer Garten, und ein Spaziergang zu den Lamb’s Rocks – sofern es die Zeit erlaubt. Übernachtung im Hotel. Der Rest des Tages ist frei, um die reichhaltige Schönheit der Natur zu genießen.

9. Tag: Conoor - Ooty
Gleich nach dem Frühstück geht es mit dem Nilgiri-Express durch die schöne Landschaft von Conoor nach nach Ooty. In Ooty werden Sie mit dem Auto abgeholt. Die Stadt heißt auch Udhagamandalam und liegt eingebettet in der Nilgiri Kette an der Verbindung zwischen den östlichen und westlichen Ghats der indischen Halbinsel. Die Stadt liegt 2.286 Meter hoch. Die Gegend hier wurde 1821 von britischen Soldaten entdeckt und wurde ein beliebter Ort für den Sommeraufenthalt. Die botanischen Gärten von Ooty wurden 1847 eingerichtet und weisen stolze 650 verschiedene Pflanzenarten auf. Wer gern mit dem Boot unterwegs ist oder angelt, für den ist der Ooty-See ein Muß.

10. Tag: Nach Chennai
Der Morgen ist frei. Später geht es nach Mettupalayam, zum Zug nach Chennai. Übernachtung im Zug.

11. Tag: Ankunft in Chennai
Sie erreichen Chennai um 5.50 Uhr morgens, und werden zum Hotel gebracht. Chennai war früher ein britischer Handelsposten; deshalb weisen die meisten seiner Attraktionen deutlich kolonialen Einfluß auf. Die Marina Beach erstreckt sich über 13 km lang und ist der zweitlängste Strand der Welt. Die St. George-Festung, 1653 erbaut, ist zur Zeit das Sekretariat der regionalen Regierung. Die St. Thomas Kathedrale wurde im 14. und 15. Jahrhundert im Kolonialstil erbaut; ein Besuch lohnt sich. Der Kapaleshwar-Tempel ist der älteste Tempel in Chennai und ist Shiva geweiht.

12. Tag: In Chennai
Heute steht ein Besuch in Kancheepuram und Mahabalipuram auf dem Programm. Die goldene Stadt der Tempel ist eine der sieben berühmtesten heiligen Stätten der Hindu-Mythologie. Die Weber von Kancheepuram sind von jeher berühmt, weil ihre Saris zu den am besten gewobenen der ganzen Welt gehören. Kancheepuram ist drüber hinaus schon immer ein Zentrum der Kultur und des Lernens. Adi Shankaracharya, einer der größten Gurus der hinduistischen Spiritualität, etablierte hier seinen Ashram. Kancheepuram liegt 75 km von Chennai entfernt. Mamallapuram war die Hafenstadt der Pallavas – eine Stätte mit vielen altertümlichen Skulpturen. Die Pallavas beherrschten die Kunst, ohne Mörtel und Backstein kunstvolle Skulpturen aus Stein zu hauen. Das beste Beispiel sind die Wagen aus fünf Monolithen, der ganze Stolz von Mamallapuram. Bilder an der Wand stellen Szenen dar aus der Hindu-Mythologie, und Fabeln des Panchtantra. Mamallapuram heißt jetzt Mahabalipuram und liegt 61 km von Chennai entfernt. Übernachtung im Hotel.

13. Tag: Abreise
Schon am frühen Morgen geht es zum Flughafen, damit Sie Ihren Flug erreichen.

Preise

Standard (3-Sterne Hotel)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 2.780,-
Superior (4-Sterne Hotel)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 3.230,-
Deluxe (5-Sterne Hotel)Preis pro Person im Doppelzimmer: ab EUR 3.910,-

Der o.g. Preis ist gültig bis 30. September 2020Preise für Einzelreisende, Gruppen sowie Einzelzimmer- und Hochsaisonzuschläge auf Anfrage.
Diese Preise dienen lediglich der Orientierung. Auf Grund individueller Gestaltung (Ablauf, Hotels, etc.) und Wechselkursschwankungen wird jede Reise nach Anfrage tagesaktuell kalkuliert.

Im Reisepreis enthalten:

  • Privatreise ab Mumbai, bis Chennai
  • Begrüßung am Flughafen bei Ankunft
  • Unterbringung in der gebuchten Kategorie, inkl. Frühstück
  • Englischsprachige, örtliche Reiseleitung
  • Alle Transfers in privatem, klimatisiertem Fahrzeug
  • Inlandsflüge in Economy Class auf der Strecke Mumbai - Bangalore
  • Bahntickets auf der Strecke Metupalayam – Chennai (Schlafwagen)
  • Alle Eintrittsgelder gemäß Programm

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Visagebühren
  • Flughafensteuern
  • Weitere Mahlzeiten, Getränke
  • Ausgaben persönlicher Natur

Gern buchen wir auch Ihre Langstreckenflüge ab/bis Deutschland für Sie. Nennen Sie uns einfach Ihren Abflughafen und den gewünschten Termin.