Laos

Einführung

Angefangen bei den goldenen Tempeln von Luang Prabang, über die farbenfrohe Bevölkerung der Bergdörfer, bis zu den zahlreichen Möglichkeiten zum Kajakfahren und Trekken durch spektakuläre Landschaften, bietet Laos während einer massgeschneiderten Individualreise eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten.

Nein, wilde Elefanten bekommen Sie in Laos heute eher nicht mehr zu Gesicht, vielleicht einige aus Stein oder als Relief. Selbst die als Urwaldräumer angeheuerten Dickhäuter wurden durch gewaltige Greifmaschinen und Lastwagen ersetzt, die die wertvollen Teakstämme aus entlegenen Gebieten nach Thailand befördern. Dabei hiess Laos einst lyrisch Lan Xang, "Reich der Millionen Elefanten".

Wenn Sie den grossen Tieren mal ganz nah kommen möchten, empfiehlt sich der Besuch eines Elefanten-Camps, bei dem Sie nicht nur viel über das Leben der Elefanten erfahren, sondern auch einen Mahout-Kurs ("Elefantenführerschein") belegen können - ein unvergessliches Erlebnis!

Immer populärer werden Flusskreuzfahrten auf dem Mekong. Sie bieten die Möglichkeit, die friedliche Landschaft der Anrainerländer in aller Ruhe zu genießen. Mittlerweile verkehren spezielle Kreuzfahrtschiffe und Boote auf drei verschiedenen Routen: In den Süden Laos bis zum berühmten, aus dem 10. Jahrhundert stammenden Wat (Kloster) Phou Champasak. Auch kann man, wie Schmuggler das seit ewigen Zeiten tun, zwischen Nordthailand und Luang Prabang umher kreuzen und auf einem der typischen Pak Ou Boote die Strecken nach Huay Xai und Luang Prabang kennenlernen.